Startseite   Solmsbachtalbahn | Taunusbahn | Weiltalbahn   Grävenwiesbach




Während am Westkopf des Bahnhofs noch Personenzüge verkehrten, verfiel der nach Brandoberndorf ausgerichtete Ostkopf des Bahnhofes Grävenwiesbach spätestens seit der Stillegung der Solmsbachtalbahn zusehends. Die Signale und das Stellwerk Go waren außer Betrieb, nur eine einzige Weiche wurde für Umsetzfahrten noch benötigt. Auf dem verbliebenen Rest der (bis zum Eingang des Hasselborner Tunnels) zurückgebauten Solmsbachtalbahn stand monatelang ein Bauzug. Der Lokschuppen mit Bekohlungsanlage und Übernachtungsräumen für das Lokpersonal war unterdessen bereits seit Jahren außer Betrieb und dem Verfall preisgegeben.


Der Ostkopf (S. Paulick)

Lokschuppen (S. Paulick)

Bekohlungsanlage (S. Paulick)

Übernachtungsquartier (S. Paulick)

Innenansichten... (S. Paulick)

...eines... (S. Paulick)

...Lokschuppens (S. Paulick)

ex-Sperrsignale

ex-Ausfahrsignal

ex-Stellwerk

Blick zur Ausfahrt

Das Ziehgleis

Die westliche Einfahrt

Einfahrvorsignal




Die letzten
Bundesbahn-Jahre
zurück
Die „neue“
Taunusbahn

© Christoph König;   letzte Änderung: 31. 5. 2017