Startseite   Solmsbachtalbahn   Bahnhöfe und Haltepunkte
















Nahverkehrszug nach Grävenwiesbach (A. Tscharn)
Typ
1912 – (?)
Bahnhof
(?) – 1988
Bahnhof (Agentur)
Lage
bei km 40,4 der Solmsbachtalbahn; 211 m ü. NN
Eröffnung
1. 11. 1912
Schließung
28. 5. 1988
Stellwerk
1912 – 1988
Kf – Fahrdienstleiterstellw., mechanisch (Bauart Bruchsal)
Signale
Trapeztafeln
Personenverkehr
Haus- und Zwischenbahnsteig
Güterverkehr
Kopf- und Seitenrampe, Gleiswaage
Anschlüsse
keine Anschlüsse

Von Brandoberndorf an verlief die Solmsbachtalbahn am linken Rand des namengebenden Tales bis kurz vor Kraftsolms. Hier überquerte sie den Solmsbach auf einer einfachen Kastenträgerbrücke. Der Bahnhof befindet sich südöstlich des Ortskerns; am Nordende des langgestreckten Bahnhofes kreuzte die Bahn auf einer Brücke die Landstraße nach Neukirchen.

Vom früheren Bahnhof Kraftsolms sind nach dem Abbau der Strecke das Empfangsgebäude (weitgehend baugleich mit denen in Neukirchen und Bonbaden), die Bahnsteige und eine hohe Seitenrampe geblieben.


Das Empfangsgebäude

Bahnsteigbereich mit H-Tafel.

H-Tafel im Grünen

Seitenrampe

Kleineisen

Postkartenansicht


1969 – Der Bildfahrplan 1969/70 zeigt für die Kreuzungsstation Kraftsolms eine ähnliche Gleisanordnung wie für Brandoberndorf und Braunfels-Oberndorf.
Bildfahrplan 1969/70; Christopher/Söhnlein: Erfolgsgeschichte Taunusbahn






Zeichenerklärung

© Christoph König;   letzte Änderung: 26. 5. 2015