Startseite   Solmsbachtalbahn   Brandoberndorf





Brandoberndorf entwickelte sich im 19. Jahrhundert vom Bauerndorf zu einem kleinen Industriestandort mit Leder- und Holzverarbeitung; zeitweilig bestimmten bis zu fünf hohe Fabrikschornsteine die Silhouette des Ortes. Auch der Bahnhof mit seinem erheblichen Güteraufkommen zeugte – obwohl es keine Fabrik mit direktem Gleisanschluss gab – von der Bedeutung des Ortes. (Ob die alte Zeit wirklich immer gut war, sei dahingestellt...)


Postkartenblick

noch ein Postkartenblick

Stückgutwaggons (St. Paulick)

Güterschuppen (St. Paulick)

Schienenbus-Kreuzung (St. Paulick)



zurück
Stilllegung
und Neuanfang

© Christoph König;   letzte Änderung: 30. 10. 2017