Startseite   Lahntalbahn   Grube Laubach





Einige hundert Meter südlich des Dorfes Albshausen mündet der Friedrich-Alfred-Stollen; hier befanden sich Erzaufbereitung und Umladeanlage. Eine Förderbahn mit 600 mm Spurweite führte weiter zur Verladeanlage am Bahnhof Albshausen. Die zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichteten Gebäude vor dem Stollenmundloch („unterer Zechenplatz“) sind noch weitgehend erhalten, wenn auch zum Teil in beklagenswertem Zustand. Die einst offene Erzverladehalle ist ausgemauert bzw. verbrettert und beherbergt diverse Werkstätten u. ä. Die Fachwerkbauten an der Ostseite des Zechenplatzes sind in den letzten Jahren dem Verfall preisgegeben.


Die Tagesanlagen heute

Das Zechenhaus

Tür zum Zechenhaus

Detail am Zechenhaus

Zechenhaus und Lokschuppen

Am Lokschuppen

Türen am oberen Zechenplatz

Das Stollenmundloch

Brückenwiderlager



zurück
Schacht
Margarethe

© Christoph König;   letzte Änderung: 6. 2. 2014