Startseite   Taunusbahn   Bahnhöfe und Haltepunkte













Haltepunkt Hundstadt 1992


Haltepunkt Hundstadt 1996
Typ
1909 – (?)
Haltestelle
seit (?)
Haltepunkt
Lage
bei km 26,4 der Taunusbahn; 367 m ü. NN
Eröffnung
1909
Stellwerk
kein Stellwerk
Signale
keine Signale
Personenverkehr
Außenbahnsteig
Güterverkehr
abgebaut Ladegleis
Anschlüsse
keine Anschlüsse

Von Wilhelmsdorf kommend, beschreibt die Bahnlinie zunächst einen Bogen nach Nordosten, umrundet dann in einer 180°-Kurve den Osten des Dorfes Hundstadt, um sodann an dessen Nordrand entlangzuführen. Der Haltepunkt Hundstadt liegt am steilen Abhang oberhalb des Dorfes, für die Gleisführung mußte die Felswand teilweise abgetragen werden.

Das Empfangsgebäude, das für einen Haltepunkt (und ein Dorf) dieser Größenordnung ein wenig zu imposant wirkt, befindet sich heute in Privatbesitz und ist in einem guten Zustand.


Das Empfangsgebäude

Empfangsgebäude

Der Güterschuppen

Bahnsteig 1996


1950 – Für den Güterverkehr besaß die Haltestelle Hundstadt ein beidseits angeschlossenes Ladegleis, allerdings wohl abseits des Güterschuppens.
Christopher/Söhnlein: Erfolgsgeschichte Taunusbahn





1993 – Hundstadt ist seit vielen Jahren Haltepunkt, das alte Empfangsgebäude ist verkauft und mit dem Ausbau der Taunusbahn rutscht der Bahnsteig ein Stück in Richtung Grävenwiesbach.





Zeichenerklärung
© Christoph König;   letzte Änderung: 4. 9. 2013