Startseite   Lahntalbahn   Grube Lindenberg





Eine ca. 1,4 km lange Schmalspurbahn mit 600 mm Spurweite verband die Tagesanlagen vor dem Ausgang des Münsterstollens mit der Verladeanlage am Bahnhof Aumenau. Von 1911 bis 1970 wurden auf diesem Wege die Erze der Gruben Strichen (1911 bis 1963) und Lindenberg (1941 bis 1970) befördert. Die Spuren der Bahn sind im Gelände noch gut erkennbar, und von der ausgedehnte Verladeanlage mit Erzbunkern im Berghang und einem Tunnel zum Abziehen des Erzes sind noch eindrucksvolle Reste erhalten.


Der Trassenverlauf

Die Trasse über der Lahn

Eine Stahlschwelle

Details am Streckenrand

Die Verladeanlage

Die Verladeanlage

Bunkeröffnung

Blick zum Bahnhof

Stollenmundloch und Wiegehaus

Das Stollenmundloch

Blick in den Stollen

Blick zum Stellwerk

Hier stand das Sturzgerüst



Am Münsterstollen
zurück

© Christoph König;   letzte Änderung: 4. 2. 2015