Startseite   Lahntalbahn   Anschlüsse




Einfahrtstor
Im Jahr 1950 gründete Emil Keilich an der Nordseite des Wetzlarer Bahnhofes einen Schrotthandel; von anfänglich 3.000 m² wuchs der Betrieb auf heute 30.000 m² Lagerfläche. Heute wird mit einer Presse und einer „Großschere“ das angelieferte Altmetall sortiert und für Gießereien aufbereitet. Nach der Firmenhomepage sind u. a. 2 Schienenportalkräne, 8 Mobilkräne und 4 Gabelstapler im Einsatz. Der Gleisanschluss wird mit zwei werkseigenen Kleinloks bedient; beide sind Jahrgang 1935 und gehören daher sicher zu den ältesten im Einsatz stehenden Köf in Deutschland.


Schrott und Kran



Nr.
Baujahr
Hersteller
Fabr.-Nr.
Typ,
Bauart
Bemerkungen
1
1935
Borsig
14461
Köf II
B-dh
1935 geliefert an DRG (Köe 4084)
1968 Umzeichnung auf 321 532; Umbau in 322 619
1976 an E. Keilich
2
1936
Gmeinder
1258
Kö I
B-dm
1936 geliefert an DRG (Kö 0209)
1966 an E. Keilich
1985 abgestellt, 1997 verschrottet
2”
1935
Deutz
12767
F6M 317 R
B-dm
1935 geliefert an DRG (Kö 4776)
1968 Umzeichnung auf 322 008
1976 an Haas & Sohn, Herborn-Sinn (Nr. 3); 1991 an privat
1994 an E. Keilich
www.deutsche-Kleinloks.dewww.bahn-express.de

© Christoph König;   letzte Änderung: 28. 2. 2015