Startseite   Ulmtalbahn   Bahnhöfe und Haltepunkte














Rampe bei km 4,5 (S. Haßler)
Typ
Haltepunkt
Lage
bei km 4,4 der Ulmtalbahn
Eröffnung
1. 9. 1921 (?)
Schließung
vor 1945 (?)
Stellwerk
kein Stellwerk
Signale
keine Signale
Personenverkehr
Außenbahnsteig
Güterverkehr
kein Güterverkehr
Anschlüsse
keine Anschlüsse

Die Ulmtalbahn verlief zunächst etwa einen Kilometer parallel zur Lahntalbahn, um dann um das Dorf Biskirchen herum nach Norden wegzuschwenken. Bei km 4,4 lag, 800 m westlich des namengebenden Dorfes, der Haltepunkt Bissenberg.

In den zwanziger Jahren bestand die Planung, den Haltepunkt zum Bahnhof auszubauen; das Dienstgebäude war bereits errichtet. Jedoch wurde das Vorhaben dann aufgegeben, da die meisten Fahrgäste – zumeist Pendler mit Ziel Wetzlar – besser über den gleich weit vom Dorf entfernten Bahnhof Stockhausen fahren konnten. Der Haltepunkt wurde noch in den vierziger Jahren geschlossen. Das Gebäude stand bis nach dem 2. Weltkrieg leer, dann wurde es abgerissen, da es Landstreichern und anderem unerwünschtem Volk Unterschlupf bot. Der Bahnsteig wurde 1963 bei der Gleiserneuerung beseitigt.



Mauerreste (S. Haßler)

Mini-Güterzug (J. Leindecker)



© Christoph König;   letzte Änderung: 4. 12. 2013