Startseite   Ulmtalbahn   Anschlüsse











Die ca. 1,5 km westlich von Allendorf gelegene Tongrube bestand offenbar schon vor dem Bau der Ulmtalbahn und erhielt von Beginnn einen Gleisanschluss im Bahnhof Allendorf. Die Grube wechselte häufiger den Eigentümer; so gehörte sie 1960 zu den „Pfälzischen Chamotte- und Tonwerken Schiffer und Kircher AG“, ging dann auf die Didier-Werke AG in Wiesbaden über und gehört seit den neunziger Jahren zu WBB Fuchs (jetzt Sibelco Deutschland GmbH).

Der Ton aus der Grube wurde mit einer Drahtseilbahn zur Bahnverladung befördert; im Bahnhof bestand eine dreigleisige Verladeanlage mit Sturzgerüst und Silos. Die Feldbahn in der Grube wurde 1979 stillgelegt.

© Christoph König;   letzte Änderung: 3. 6. 2013